Close

39.9

„Hallooo?!“ fragte ich vorsichtig ins Telefon, als ich beim Klingeln den Namen unseres Kindergartens las.
„Mini ist krank, Sie müssten sie bitte abholen. Sie hat plötzlich Fieber bekommen.“
„Kein Problem, ich mache mich sofort auf den Weg“ sagte ich und legte auf. Ich schaute auf die Uhr, es war es gerade mal 11:33 Uhr.

Wieder zu Hause angekommen schlief Mini erst mal eine ganze Weile, sie hatte zu dem Zeitpunkt bereits 38,6°. Sie war nicht mal richtig quengelig, den ganzen Tag, aber eben sehr, sehr müde und appetitlos. Abends um 18 Uhr war das Fieber dann schon auf 39,9° gestiegen, sie bekam dann Fiebersenker. Leider hielt die Wirkung nur etwa 3 Stunden an. Dann war das Fieber so hoch. Für eine erneute Gabe war es noch etwas zu früh und so lag ich bis 1:30 Uhr neben dem kleinen, glühenden Bündel und sah ihr beim schlafen zu. Ihr Herzchen schlug sehr schnell und auch die Atmung war unheimlich schnell. Nachdem ich ihr dann um 0:30 endlich das Zäpfchen geben konnte, sank das Fieber schnell auf unter 39°C. Dann konnte auch ich endlich ein wenig schlafen. Morgens war das Fieber dann weiterhin unter 39°.
Auch wenn ich glaubte, dass das schlimmste überstanden war, ging ich mit ihr zum Kinderarzt und ließ ihn gucken. Zudem brauchte ich ja auch eine Bescheinigung für meinen Arbeitgeber, denn in diesem Zustand konnte Mini nicht in die Kita und ich demnach nicht zur Arbeit.

Der Arzt untersuchte sie gründlich, denn bis auf das Fieber hatte ich noch keine anderen Symptome entdeckt, die auf eine Krankheit hindeuten würden. Er aber entdeckte im Mund ein paar Bläschen. Und auch auf der linken Hand war ein kleines Bläschen zu erkennen – Diagnose: Hand Mund Fuß. Hoch ansteckend, die Bläschen.

Im Moment scheint es aber schon bergauf zu gehen. Das Fieber ist schon viel weniger und auch, wenn sie gestern gar nicht von meiner Seite wich und ich sie noch nicht mal auf die Toilette konnte, ohne dass es einen riesen Protest gab, glaube ich, dass es ihr besser geht. Seit gestern Abend isst sie zumindest schon mal wieder, wenn auch wenig.
Die Bläschen im Mund scheinen aber ziemlich zu schmerzen. Dagegen geben wir ihr vor den Mahlzeiten ein wenig betäubende Salbe, damit das kleine, zierliche Mädchen überhaupt irgendwas zu sich nimmt. Bei ihrer Statur wäre es wirklich fatal, sie würde ein paar Tage komplett das Essen verweigern.

Heute morgen war sie eigentlich schon ganz gut drauf. Müde und abgeschlagen, aber gut drauf und nicht mehr ganz so klettig. Ich ohffe, es geht ihr schnell besser.

Ich hasse es, wenn meine Kleine so leiden muss…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *